Cellulite bekämpfen

DIE WIRKSAMSTEN METHODEN, PRODUKTE, ÜBUNGEN & HAUSMITTEL

Du möchtest Deine lästige Cellulite bekämpfen und bist überfordert von den zahlreichen Ratschlägen, die im Internet herumschwirren und teilweise das Blaue von Himmel versprechen? Oder Du hast schon zig Versuche hinter Dir, bislang ist außer Spesen aber nix gewesen und Du suchst einfach nach einer Leidensgenossin, die es ehrlich mit Dir meint und sprichwörtlich den "Cellulite-Code" geknackt hat?

Anti-Cellulite-Coach Katja Blüme

Dein Anti-Cellulite Coach Katja

Hi, ich bin Katja.

Eine vielbeschäftigte Mutter mit Fulltimejob, die ihr Leben genießt, es sich auch kulinarisch gerne gut gehen lässt, auf ihre Freizeit nicht verzichtet und sich am Wochenende auch mal die Nacht um die Ohren schlägt.

Dennoch habe ich es geschafft, meine Cellulite erfolgreich zu bekämpfen!

Dafür bin ich sprichwörtlich die Extrameile gegangen und ich möchte Dich einladen, es mir mit Hilfe dieses Leitfadens und folgender Beiträge einfach nachzumachen. Wenn Dich ein Beitrag näher interessiert, dann klicke einfach auf Weiterlesen.


Wie Du Deine Cellulite GANZHEITLICH bekämpfen kannst

Haftungsausschluss: Ich habe die Inhalte auf dieser Seite aufgrund meiner eigenen Erfahrungen nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Aber jeder Körper ist individuell und ich kann Dir daher bestimmte Ergebnisse nicht versprechen (das wäre nicht ehrlich).

Aus Erfahrung weiß ich, dass es für eine nachhaltig erfolgreiche Cellulite-Bekämpfung Motivation und Durchhaltevermögen braucht. Wenn Du also bis in die Haarspitzen motiviert bist, stehen Deine Chancen sehr gut, ähnliche Ergebnisse wie ich zu erzielen, Dein Spiegelbild wieder zu lieben und Dich wieder rund um wohl und selbstbewusst zu fühlen.

Vermutlich erkennst Du spätestens jetzt, dass dieser Beitrag anders ist, als alles andere, was Du bislang zur Cellulite Bekämpfung gelesen hast? 🙂

Perfekt!

Denn ich möchte Dir nicht das blaue vom Himmel versprechen, sondern ehrlich und realistisch zu Dir sein. Damit Du Dich auf jene Inhalte fokussieren kannst, die Dich am meisten interessieren, habe ich diese Anleitung in folgende Kapitel aufgeteilt:

1. Wie Du Deine Cellulite von INNEN bekämpfen kannst

Bei den Cellulite Ursachen hast Du erfahren, dass der Hauptgrund des Übels in unserem Körperinnern liegt.

Schlechte Ernährung, ungesunder Lebensstil, wenig Bewegung, Stress, Rauchen, Alkohol und vieles mehr können unseren Körper nach und nach "vergiften" und ihn träge machen.

Diese Giftstoffe werden in den Fettzellen abgespeichert, blähen diese immer mehr auf und können daher unter anderem für die Cellulite Bildung auf Oberschenkeln, Po, Bauch und Oberarme sorgen. Und diesen "Schmutz" kann man nicht mal so nebenbei durch fleißiges Cremen oder ein paar Runden Laufen aus dem Körper spülen.

(bei einem schwachen Herz würdest Du ja auch nicht versuchen, Deine Herz durch eine auf die Brust aufgetragene Creme wieder zu stärken oder? ;-))

Genauso ist es auch bei der Cellulite Bekämpfung.

(obwohl ich nicht behaupte, dass Cremes und bestimmte Sportarten Dich beim Loswerden Deiner Cellulite nicht unterstützen können. Können sie, aber dazu später mehr. :-))

Ich empfehle Dir, Deinen Körper dabei zu unterstützen diese giftigen und sauren Stoffen los zu werden und dafür sorgen, dass nur mehr sehr wenig oder nichts von dem "Dreck" (sorry für den Ausdruck!) nachkommt. Zum Glück hat unser Körper drei "Filter- und Reinigungsanlagen" installiert, die genau dafür vorgesehen sind (aber fast niemand beachtet). Und auf diese möchte ich nun etwas näher eingehen, damit Du erkennst, warum das innere Deines Körpers der eigentliche Schlüssel für Dein Cellulite freies Leben sein kann.

Bereit?

Los geht's...

1.1 Warum Du Dich intensiv um Deinen Darm kümmern solltest?

Der Darm ist eigentlich das Organ, über das man am wenigsten (gerne) spricht.

Mir ging es ähnlich.

Bis ich gelernt habe, dass diesem fast 7 Meter langen Organ eine außerordentlich wichtige Rolle in der effektiven Cellulite Bekämpfung zukommen kann.

Über unseren Darm wird die lebenswichtige Nahrung (Vitamine, Mineralstoffe, ...) aufgenommen und die Abfallprodukte (Schlacke, Gifte und Säuren) wieder ausgeschieden.

Ernährst Du Dich über Jahre hinweg ungesund oder isst viel zu schnell, bewegst Dich wenig und trinkst nicht ausreichend Wasser, dann kann die Verdauung leiden und "Unverdautes" im Darm zurückbleiben. Dadurch können Gifte und "schlechte" Bakterien entstehen, die sich zwischen den sogenannten Darmzotten ansammeln, den Darm verkleben und für unangenehme Gase sorgen können. Die Folge kann sein, dass die Funktion des Darms beeinträchtigt wird und die so wichtige Verdauung nicht mehr so funktioniert, wie es vom Körper eigentlich vorgesehen ist.

Konkret heißt das:

  • Der Darm kann die Abfallstoffe (Schlacken, Gifte) nicht mehr so gut ausscheiden und lagert diese dann in den Fettzellen ab => Cellulite!
  • Das Festsetzen der Giftstoffe an den Darmzotten kann den Darm belasten und ihn "durchlässig" machen. Was dazu führen kann, dass die Gifte bei der Nahrungsaufnahmen noch leichter in den Körper gelangen und in den Fettzellen abgelagert werden können => Cellulite!

Meiner Erfahrung nach ist ein erster wichtiger Schritt somit, die optimale Darmfunktion wieder herzustellen und den Darm zu sanieren.

Es gibt einige Wege, den Darm zu reinigen (auch eher unangenehme, recht teure und zeitintensive). Ich setzte auf "alte" Hausmittel, die einfach in den Alltag zu integrieren sind, nicht sehr aufwendig sind und vor allem nicht "weh" tun. 🙂

Wenn Dich das Thema näher interessiert und Du von meinen Hausmitteln erfahren möchtest, dann klicke einfach auf folgenden grauen Balken.

So kannst Du Deinen Darm reinigen und wieder fit bekommen


1.2 So kannst Du Dein Lymphsystem wieder in Schwung bringen

Neben dem Darm hat unser Körper noch ein weiteres "System", um schädliche Stoffe raus zu bekommen. Nämlich unser Lymphsystem (häufig auch "Kläranlage" genannt :-)).

Das Lymphsystem hat die Aufgabe unser Körperwasser sauber und gesund zu halten.

Dabei hat es jede Menge Arbeit, denn täglich landen jede Menge Abfälle, Gifte, Schlacke, Fette und Bakterien in unserem Körper, die es über das Wasser aus dem Körper ausleiten muss. Das kann nur funktionieren, wenn mit unserem Lymphsystem alles in Ordnung ist und wir es aktiv dabei unterstützen. Bei einem "defekten" Lymphsystem kann die Lymphflüssigkeit nicht mehr so schnell fließen, der Schmutz kann nicht mehr so schnell und effektiv abtransportiert werden und es kann zu einem Lymphstau kommen.

Eine Folge davon kann die Bildung oder Begünstigung von Cellulite sein.

Und das gilt es dringlichst zu vermeiden oder wieder zu bereinigen.

Zum Glück gibt es Möglichkeiten, wie Du Dein Lymphsystem reinigen und wieder zu Höchstleistungen bringen kannst. 🙂 Klicke auf folgenden Balken, wenn Du meine Methoden dazu gerne lesen möchtest.

So kannst Du Dein Lymphsystem wieder fit bekommen


1.3 Was die Leber mit Deiner Cellulite zu tun hat?

Die dritte "Entgiftungsstation" des Körper ist die Leber. Die Leber ist vermutlich eines der am härtesten arbeitenden Organe, denn sie hat jede Menge zu tun.

So ist sie zum Beispiel unter anderem verantwortlich für:
- die Entgiftung unseres Blutes
- die Produktion der Gallenflüssigkeit um Fette zu verdauen
- die Speicherung von Mineralien, Eisen und Vitaminen
- den Abbau von Alkohol und Medikamenten

Und wenn die Leber diese und weitere Aufgaben nicht mehr richtig erledigen kann, können die nicht "entgifteten" Stoffe und Fette wiederum in unseren Zellen abgespeichert werden.

Die Folge: die oben liegende Fettschicht kann wachsen und die Cellulite stärker werden! Daher können alle drei "Entgiftungsorgane" eine wichtige Rolle bei Deiner Cellulite Bekämpfung spielen, auch die Leber.

Wenn die Leber, genauso wie der Darm und das Lymphsystem ordentlich funktionieren, können alle drei zusammen dafür sorgen, dass die Giftstoffe, Schlacke und Abfälle aus Deinem Körper gelangen, nicht einfach abgelagert werden und so die Cellulite immer weiter wachsen lassen. Der dritte und letzte Schritt meiner "Cellulite Bekämpfungsempfehlungen von Innen" ist es also, dafür zu sorgen, dass Deine Leber ebenfalls gereinigt wird und gesund bleibt.

Klicke auf folgenden Balken, wenn Du meine Herangehensweise zur "Leberreinigung" jetzt lesen möchtest.

5 Tipps, um Deine Leber zu reinigen


1.4 So kannst Du Deinen Säure-Basen Haushalt in den Griff bekommen

Unser Blut braucht einen ausgeglichenen Säure-Basen Haushalt, um seine Aufgaben erfüllen zu können. Die Kennzahl, die das Verhältnis zwischen Säure und Basen bestimmt, nennt man ph-Wert. Für unser Blut ist ein ph-Wert von 7,35 bis 7,45 ideal (Quelle: gesundheit.de).

Sehr viele der handelsüblichen und "typischen" Lebensmittel und Gerichte, die wir so zu uns nehmen, können stark säurehaltig und viel weniger basisch sein. Säuren können aber nicht nur über die Nahrung in unseren Körper gelangen, sondern auch direkt darin entstehen (zum Beispiel bei einer Übersäuerung von Muskeln bei extremer Anstrengung).

Diesen Überschuss an Säure muss unser Körper mit basisch wirkenden Stoffen versuchen wieder auszugleichen, um eben die nötige Balance herzustellen.

Ist der Körper damit überfordert und hat nicht genug Basen zur Verfügung, kann er diese sauren Stoffen wo abspeichern?

Richtig, im Bindegewebe und den Fettzellen, was wiederum die Cellulite Bildung begünstigen kann!

Und dem gilt es vorzubeugen, in dem Du auf eine gute Säure-Basen Balance achten solltest.

Klicke nun einfach auf den grauen Balken, um meine Empfehlungen und Kniffe für einen ausgeglichenen Säure-Basen Haushalt zu lesen, wenn Du möchtest.

So kannst Du der Übersäuerung den Kampf ansagen


Aus meiner Sicht ist somit der größte Hebel, um Deine Cellulite los werden zu können, Dich um die Entgiftung Deines Körpers zu kümmern und dafür zu sorgen, dass wesentlich weniger schädliche Stoffe nachkommen.

Denn genau diese Stoffe, die unser Körper nicht raus bringt und unter anderem in den Fettzellen abspeichert, können die nervige Orangenhaut verursachen!

Das ist nicht so einfach zu schaffen und die besten Chancen hast Du, wenn Du versuchst, meine Tipps und Empfehlungen fix in Deinen Alltag zu integrieren (soweit möglich) und über kurz oder lang zur tägliche Routine werden zu lassen.

Neben der Entgiftung von Innen heraus, kannst Du Deinen Körper auch noch mit einigen Methoden von außen dabei unterstützen, die Cellulite zu reduzieren und Deine Haut straffer und glatter bekommen zu können.


1. Wie Du Deine Cellulite von AUßEN bekämpfen kannst

Die allermeisten Frauen probieren zuerst eine äußere, oberflächliche Behandlung, wenn sie ihre Cellulite stört und etwas dagegen tun möchten. Genauso habe es auch ich gemacht und ich kann das nur zu gut nachvollziehen.

Es ist einfach, geht schnell und tut nicht weh.

Eine anhaltend zufriedenstellendes Ergebnis hat es bei mir aber nicht gebracht. Einfach weil man von außen die eigentlichen Cellulite Ursachen nicht ausreichend bekämpfen kann.

Was Du aber von außen tun kannst, ist es Dich um Dein Hautbild zu kümmern. Und zu versuchen, Deine Haut durch verschiedene Methoden zu straffen und zu glätten.

Nun gut.

Hier meine Empfehlungen, was Du probieren kannst...

2.1 Diese Sportarten können Dich unterstützen

In einem Forum habe ich vor kurzem folgende Umfrage gefunden, die mir quasi das Wort aus dem Mund nimmt.

Zum Thema "Sport" gibt es nämlich einen Irrglauben.

So haben in dieser Umfrage 45 % der Frauen angegeben, dass sie durch Sport ihre Cellulite nicht verringern konnten.

Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen.

Nur 10 % konnten sie deutlich verbessern (wobei man hier natürlich die Ausgangssituation, den Cellulite Grad und den dehnbaren Begriff "deutlich" im Auge behalten muss). Denn Sport ist nicht gleich Sport.

Sport wie langes Joggen, hartes Muskelaufbau Training oder alles was Dich komplett auspowert, ist meiner Erfahrung nach kontraproduktiv.

Einfach weil bei hoher Anstrengung oder sogar Überanstrengung wieder saure Stoffe gebildet werden können, die der Körper in den Zellen und im Gewebe ablagern kann. 2-3 Mail pro Woche leichter Sport, um Dich zu bewegen, die Muskel einzusetzen, die Haut zu straffen und Dich fit zu halten ist ok und kann ich Dir empfehlen.

Das mache ich regelmäßig:
- schnelles Spazieren gehen
- Walken
- Schwimmen
- Radfahren
- Gymnastik
- Dehnübungen
- Yoga
- Übungen mit dem Theraband


2.2 Trockenbürstenmassage

Das Trockenbürsten der Haut kann gleich zwei positive Effekte haben:

1. Die Poren der Haut können sich öffnen und die Durchblutung kann gesteigert werden. Das kann auch dazu führen, dass die Haut bei der Entgiftung und Entsäuerung unterstützt wird.

2. Durch das Bürsten und die Massagewirkung kann auch das Lymphsystem angeregt und der Lymphfluss in Gang gebracht werden. Und wie wir wissen, kann ein funktionierendes Lymphsystem als "Kläranlage" unseres Körpers maßgeblich für den Abtransport der Giftstoffe verantwortlich sein.

Es gibt jede Menge Trockenbürsten und am Ende ist es wahrscheinlich Geschmacksache. Ich verwende diese Klosterbürste*, die ich auf Amazon bestellt habe und bin sehr zufrieden damit.

Ich habe den besten Effekt mit kreisenden Bewegungen beim Bürsten festgestellt. Und ich "bürste" immer gleich morgens (JEDEN Tag) nach dem Aufstehen und gehe danach kalt duschen. 🙂


2.3 Schröpfmassage

Beim Schröpfen wird auf der Haut mit Hilfe von runden Gläsern ein Unterdruck erzeugt. Ich empfehle Dir die Schröpfgläser mit einem runden Gummiball zu verwenden. Ich habe diese* zu Hause.

Beim Schröpfen selbst wird Deine Haut an den Oberschenkeln oder am Po zunächst eingeölt. Dann wird das Schröpfglas aufgesetzt und gleichzeitig der rote Ball zusammen gedrückt. Beim Loslassen das Balles entsteht ein Vakuum, die Haut wird etwas angehoben und die Massage kann beginnen.

Die Massage sollte allerdings nur einige Minuten dauern, ansonsten kann das recht schnell mit blauen Flecken enden. Ich persönlich finde es ebenfalls nur einige Minuten wirklich entspannenden und angenehm.

Was es bringt?

Auch hierbei kann der Stoffwechsel und die Lymphfunktion angeregt und somit der Abtransport der schlechten Stoffe begünstigt werden.

Diese Technik ist nicht gerade mein Favorit, aber ich überwinde mich dennoch zumindest einmal pro Woche dazu. 🙂


2.4 Körperwickel mit Baumwoll Bandagen

Ein Körperwickel (häufig auch Körperpackung genannt) ist eine Wellness Behandlung mit dem Ziel, das Hautbild verbessern zu können. Hierbei wirst Du an Deinen "Problemzonen" (zum Beispiel an den Oberschenkeln) eingeölt und anschließend mit einer Baumwoll Bandage eingewickelt. Alternativ kann die Bandage schon in ein Öl mit wertvollen Inhaltsstoffen gedrängt werden.

Als wertvolle Inhaltsstoffe kann ich Dir Algen (kann die Toxine aus der Haut ziehen) und Rosmarin (kann die die Durchblutung fördern und den Lymphfluss anregen) empfehlen. Ich lasse die Wickel von einer Freundin machen und lasse die Bandagen nicht länger als 30 Minuten auf der Haut. Alleine ist das recht umständlich zu machen, also würde ich mir hier auf jeden Fall Unterstützung holen. Manche verwenden als Bandage auch eine Plastikfolie, was ich persönlich als eher unangenehm auf der Haut empfinde.

Bei mir ist die Wirkung der Wickel allerdings nur von kurzer Dauer. Aber um sich ein paar Stunden mit strafferer und glatterer Haut zu zeigen, finde ich Wickel prima. 🙂


2.5 Baden im Meersalz

Ich liebe es.

Meersalz bekommst Du in jeder Drogerie oder Apotheke und als Zusatz in einem Bad ist es ein Traum - Entspannung pur! 🙂

Meersalz enthält viele Mineralien und kann so der Haut helfen, sich selbst zu heilen und wieder den wichtigen Lymphfluss anzuregen.

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, probier's einfach! 🙂


2.6 Cellulite "weg cremen"

Darauf hast Du gewartet oder? 😉

Ich kenne leider keine Creme, mit der Du Deine Cellulite einfach weg cremen kannst (und ich habe lange gesucht, glaub mir ;-)). Es gibt gefühlte Hunderttausend verschiedene Anti-Cellulite Cremes am Markt und vermutlich hat jede einzelne seine Daseinsberechtigung.

Da eine Creme immer nur oberflächlich angewendet wird, kann sie die eigentlichen Cellulite Ursachen im Körperinnern leider nicht ausreichend behandeln.

(Zumindest ist mir keine bekannt, die das kann. Wenn Du eine kennst, lass ich mich gerne eines Besseren belehren. :-))

Was sie aber kann, ist sich um die Haut und deren Aussehen zu kümmern. 🙂 Und um genau das zu erreichen, verwende ich derzeit bewusst keine "typische" Anti-Cellulite Creme, sondern eine normale feuchtigkeitsspendende Creme.

Um genau zu sein diese hier*.

Damit möchte ich meiner Haut die Feuchtigkeit geben, die sie braucht. Und eine "zufriedene" Haut kann gesund, straff und glatt aussehen. 🙂


Noch Fragen?

Ich hoffe ich konnte Dir mit diesem A-Z Leitfaden Mut machen, aktiv etwas gegen Deine Cellulite zu tun und das jeden Tag?

Du sollst wissen, dass Du Dich mit Deiner Orangenhaut keineswegs abfinden musst.

Auch wenn ich Dir keine bestimmten Ergebnisse versprechen kann, möchte ich ich Dich dennoch motivieren, meine Tipps, Tricks und Methoden ernst zu nehmen und Dich daran zu orientieren. Das ist es, was bei mir geholfen hat und die Chancen stehen sehr gut, dass Du es mir nachmachen kannst, wenn Du Dich daran hältst.

Wenn Du noch Fragen, Zweifel oder Bedenken hast oder irgend etwas nicht ganz nachvollziehen kannst, dann melde Dich sehr gerne bei mir. Schreib mir dazu einfach über dieses Kontaktformular eine Nachricht oder hinterlasse mir auf dieser Seite unten einfach einen netten Kommentar. Du bekommst in jedem Fall eine Antwort (wenn mich meine Kids nicht zu sehr beanspruchen auch sehr rasch :-)).

Zusätzlich kannst Du Dich auch gerne in meinem Fragen & Antworten Bereich umsehen, wenn Du möchtest.

In jedem Fall freue ich mich von Dir zu hören und wünsche Dir alles Gute!

Deine Katja


Abkürzung gefällig?

Dann hol Dir meinen GRATIS-Report und das exklusive "Cellulite Goodbye" Coaching direkt in Dein E-Mail-Postfach...

Cellulite-loswerden Gratis-Report

*Ich habe erstklassige Inhalte für Dich vorbereitet und möchte Dir auf ehrliche und authentische Weise helfen, Deine Cellulite loszuwerden. Mit dem Absenden des Formulars bist Du damit einverstanden, dass ich Dir diese bemerkenswerten Infos, Tipps & Tricks per E-Mail zusende. Deine Daten sind bei mir sicher, Du kannst den Empfang jederzeit stoppen und ich halte mich an die Datenschutz-Grundverordnung.

Folgendes erfährst Du in meinem Report:

  • wie ich meine Cellulite und Fettpölsterchen deutlich reduzieren konnte.
  • was ich für einen straffen Body liebend gerne esse und was ich dringlichst vermeide.
  • weshalb Du Cellulite hast und was die eigentlichen Ursachen dafür sind.
  • ob Sport zur Cellulite Bekämpfung wirklich notwendig ist und wenn ja, welcher?
  • wie ich den Abbau meiner Cellulite noch zusätzlich unterstützt habe.

Verrate mir bitte Deinen Vornamen und die E-Mail-Adresse, an die ich Dir den kostenlosen Report sofort zusenden darf und klicke dann auf die grüne Schaltfläche.