Sport gegen Cellulite | Richtige Sportarten, NoGo's & Erwartungen

Sport gegen Cellulite - Die richtigen Sportarten & 3 gezielte Übungen

Sport gegen Cellulite

Haftungsausschluss: Ich habe die Inhalte auf dieser Seite aufgrund meiner eigenen Erfahrungen nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Aber jeder Körper ist individuell und ich kann Dir daher auch mit Sport gegen Cellulite keine bestimmten Verbesserungen versprechen (das wäre weder ehrlich noch seriös).

Es gibt den Mythos, dass Sport gegen Cellulite helfen soll. Doch stimmt das wirklich? Oder ist das neben vielen anderen Tipps nur eine weitere Maßnahme, von der Du letztlich feststellst, dass sie erfolglos war?

Die gute Nachricht: Sport fördert die Durchblutung und regt das Wachstum der Muskeln an. Eine gut durchblutete Haut wirkt straffer und gesünder. Doch kann Sport allein die Cellulite tatsächlich verschwinden lassen und was ist wenn Du Cellulite trotz Sport hast?

Hier mein Erfahrungsbericht...

Welche Sportarten, Workouts und Übungen können die Cellulite effektiv bekämpfen und warum?

Möchtest Du Deine Cellulite mit Sport bekämpfen, sind Übungen wichtig, die perfekt auf die Problemzonen abgestimmt wurden. Weil diese bei jeder Frau anders konzentriert sind, solltest Du Dich zunächst eingehend im Spiegel betrachten und folgende Fragen beantworten:

  • Wo treten die Probleme bei Dir auf?
  • Sind es eher die Oberschenkel oder der Po?
  • Oder magst Du Deine Oberarme nicht und möchtest dort eine Straffung der Haut erreichen?

Vielleicht gehörst Du aber auch zu den Frauen, die gefühlt "überall" unter Cellulite leiden? Eine gründliche Analyse Deines Körpers ist die wichtigste Voraussetzung, um ein effektives Sportprogramm zusammenzustellen und zu verfolgen.

Konzentriere Dich auf Übungen, bei denen die betroffenen Körperregionen besonders beansprucht aber nicht überbeansprucht werden. Warum Du Dich beim Sport nicht zu sehr auspowern solltest, dazu kommen wir noch.

Beim Sport ist Regelmäßigkeit der wichtigste Faktor für Deinen Erfolg.

10 bis 30 Minuten am Tag gezieltes Training reichen aus.

  • Schnelles Spazierengehen
  • Fahrrad fahren
  • Walken
  • Gemütliches Joggen
  • Reiten
  • Schwimmen

...bringen den Körper in Form und tun der Seele gut. Wenn Du diese Maßnahmen mit einem leichten Krafttraining der Problemzonen kombinierst, wird der Erfolg nicht lange auf sich warten lassen.

Auch wenn die Cellulite trotz Sport erstmal bleibt, wirst Du merken, dass sich Deine Haut strafft und dass Du Deinem Traumbody ein ganzes Stück näher kommst. 🙂

Hier noch 3 gezielte Übungen für die klassischen Cellulite-Hauptproblemzonen, nämlich...

1. Oberschenkel

Ausfallschritt

Stelle Dich mit auseinander gestellten Füßen in einem sicheren Stand auf eine Trainingsmatte*. Deine Arme stützt Du an der Hüfte ab. Mache nun zunächst mit dem rechten Bein zehn Ausfallschritte nach vorn. Achte dabei auf den sicheren Stand. Du solltest Dein Gleichgewicht halten. Danach wiederholst Du die zehn Ausfallschritte mit dem anderen Bein.

2. Po

Anti-Cellulite Übung Po

Nutze eine Trainingsmatte und lege Dich auf die Seite. Stütze Dich mit einem Arm und einem Bein ab und hebe Deinen Körper auf diese Weise an. Stütze den freien Arm an der Hüfte ab. Wenn Du ausreichend Halt hast, hebst Du Dein freies Bein in ausgestrecktem Zustand an.

Wiederhole das Ausstrecken zehnmal. Dann drehst Du Dich auf die andere Seite und trainierst das andere Bein. Deine Pomuskeln werden auf diese Weise ganz gezielt trainiert.

3. Oberarme

Anti-Cellulite Übung Oberarme

Du benötigst zwei Hanteln* mit einem Gewicht von je 1,5 Kilogramm. Alternativ kannst Du auch zwei gefüllte Wasserflaschen mit einem Inhalt von je 1,5 Litern verwenden.

Leg Dich mit dem Rücken auf eine Bank und bewege beide Arme mit den Gewichten über Kopf nach hinten. Führe dann abwechselnd jeweils einen Arm langsam nach vorne, so lange, bis der Arm parallel zu Deiner Schulter nach oben schaut und durchgestreckt ist.

Alternativ kannst Du die Übung auch im Stand ausführen und die Arme nach hinten bewegen, so, als würdest Du ausholen und die Wasserflasche von Dir schleudern wollen. Diese Übung kannst Du mit jedem Arm bis zu 30 Mal wiederholen, je nach Empfinden und Leistungsfähigkeit.

Welche Sportarten sind kontraproduktiv und können die Cellulite sogar begünstigen?

Wenn Du es sportlich übertreibst, kannst Du die Cellulitebildung sogar begünstigen!

Beim Sport gegen Cellulite geht es also explizit nicht darum, Deine Grenzen immer weiter nach hinten zu verschieben und Dich völlig auszupowern. Hier läufst Du nämlich Gefahr, Deine Muskeln zu übersäuern und genau das führt zum gegenteiligen Effekt.

Durch die Übersäuerung werden zusätzliche Stoffe im Körper abgespeichert, die über die Lymphe eigentlich abtransportiert werden sollen. Das wiederum verstärkt die Beulen und Dellen und Deine sportlichen Bemühungen wirken kontraproduktiv.

Es gibt im Prinzip keine bestimmte Sportart, die Du mit Cellulite nicht ausüben solltest, solange Du Dich dabei nicht komplett auspowerst und die Muskeln überanstrengst.

Egal also, welchen Sport Du betreibst, wenn Du Deine Cellulite nachhaltig bekämpfen möchtest, dann gehe nicht an die Schmerzgrenze und vor allem nicht darüber hinaus.

Cellulite trotz Sport! Wie ist das möglich?

Cellulite hat verschiedene Ausprägungen und auch die Gründe für die Dellen in der Haut sind unterschiedlich. Nicht nur Frauen mit zu vielen Polstern an den Problemzonen Po, Oberschenkel und Oberarm sind von den unschönen Dellen betroffen.

Auch sehr schlanke Frauen und sogar Profisportlerinnen können Cellulite an sich feststellen. Insofern spielt nicht nur das Gewicht und die sportliche Betätigung eine Rolle, sondern auch die Veranlagung.

In vielen Familien leiden die weiblichen Mitglieder unter einer Bindegewebsschwäche. Diese begünstigt Cellulite natürlich.

Sport wirkt also nicht bei allen Frauen gleichermaßen gut bzw. schlecht. 

Während bei Frauen mit starkem Bindegewebe regelmäßiger Sport zu sehr guten Resultaten führen kann, berichten andere Leidensgenossinnen wiederum, das ihr Trainingsprogramm zu keiner Verbesserung oder sogar zu einer Verschlechterung geführt hat. Letzteres tritt häufig dann auf, wenn man sich sportlich übernimmt und seine Muskeln überfordert.

Solltest Du also viel Sport machen und sich Deine Cellulite trotzdem nicht verbessern, empfehle ich Dir von einem Arzt abklären zu lassen, wie stark oder schwach Dein Bindegewebe ist und darauf basierend Deinen Trainingsplan anzupassen und gegebenenfalls zu anderen Anti-Cellulite Maßnahmen zu greifen.

Was sind die besten Sportbekleidungsartikel wie Sporthosen und Leggings gegen Cellulite und warum?

Es gibt Sportbekleidung, die für Frauen mit Cellulite entwickelt wurde. Dabei handelt es sich überwiegend um Sporthosen und um Leggings.

Die Sportbekleidung ist aus einem besonderen Material gefertigt. Es liegt straff an der Haut an, bietet aber dennoch sehr viel Bewegungsfreiheit. Po und Oberschenkel werden von dem Material fest umschlossen.

Wenn der Körper in Bewegung ist und die Muskeln brennen, wird die weiche Haut, an denen die Dellen hervortreten, gut gestützt. Vor allem beim Walken und beim Joggen ist diese Bekleidung von Vorteil. Du siehst während Deines Workouts nicht nur toll aus, sondern die Haut kann sich durch die Erschütterung durch die Schritte auf dem Boden nicht so stark bewegen.

Das Joggen wird angenehmer und der Effekt der Rückbildung von überschüssiger Haut kann durch die Bekleidung vermindert werden. Darüber hinaus ist die Bekleidung atmungsaktiv. Es gibt sie auch mit wärmenden Eigenschaften, sodass Du die Hosen auch bei Deinem Workout im Winter gut tragen kannst.

Auf der Suche nach guter Sportbekleidung, die Du während Deines "Anti-Cellulite-Workouts" tragen kannst, hast Du eine große Auswahl. Eine gute Sport-Leggings, die blickdicht ist und eine sehr weibliche Figur formt, bekommst Du für wenig Geld auf Amazon*.

Wenn Du es lieber ein wenig weiter und bequemer magst, entscheidest Du Dich für eine Jogginghose*, die Du bei verschiedenen sportlichen Aktivitäten tragen kannst.

Fazit

Neben gesunder Ernährung und der Anwendung von Cremes, die eine gute Durchblutung der Haut bewirken, ist Sport gegen Cellulite eine wichtige Maßnahme.

Achte darauf, dass Du Dein Workout auf Deine Problemzonen abstimmst und Dich im Training nicht komplett auspowerst. Wenn Du Dich entscheidest, eine Anti-Cellulite Sport Hose in Form einer Leggings oder einer etwas weiteren Jogginghose zu tragen, kannst Du den sportlichen Effekt noch einmal unterstützen.

Wichtig ist, dass Du Dein Workout regelmäßig durchführst. Es braucht etwas Zeit, bis Du einen Fortschritt an Dir bemerkst.

Welche Sportarten hast Du schon probiert, um der Cellulite an den Kragen zu gehen und was sind Deine Erfahrungen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar! 🙂

Du möchtest schnelle Verbesserungen?

Dann klicke jetzt auf die grüne Schaltfläche und erfahre in meinem GRATIS-Report, mit welchen 10 natürlichen & effektiven Methoden ich meine Cellulite losgeworden bin.

  • Mein "Adios Cellulite Drink"
  • Hausgemachtes Hautglättungs-Öl
  • "Cellulite-Killer" Smoothies
  • "Cellulite Reduktionsmaske"
  • Und vieles mehr...
Cellulite-loswerden Gratis-Report
Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
  • 5/5
  • 1 rating
1 ratingX
0% 0% 0% 0% 100%
Katja Blüme
 

Ehemalige Partymaus, heute Anfang 40, verheiratet und 2-fache Mutter mit Fulltime-Job. :-) Ich schreibe hier über meinen persönlichen Weg, wie ich meine Cellulite auf ein noch kaum sichtbares Minimum reduzieren konnte. Ich möchte jede Leidensgenossin motivieren, es mir nachzumachen und dazu einladen, mir über meine Kontaktseite jederzeit eine nette Mail mit Fragen zu schreiben oder einfach "ihre Cellulite-Story" zu erzählen. :-) Meine ganze Geschichte kannst Du bei Interesse hier nachlesen.

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentar(e)