Meine Story - Straffe Haut und sexy Unterkörper ohne Cellulite

Über mich

Hi!

Ich bin Katja, 41 Jahre alt und wohne in Wiesbaden, eine halbe Stunde von Frankfurt am Main entfernt. Ich bin verheiratet und habe zwei wunderbare Töchter im schulpflichtigen Alter.

Ich arbeite bei einer Bank, Du findest mich aber nicht vorne am Schalter, sondern in der Lohnverrechnung (bei den Kollegen bin ich recht beliebt, weil ich mich um deren Gehälter kümmern darf ;-)).

Katja Blüme

Katja Blüme

Meine Geschichte*

*Haftungsausschluss: Ich habe die Inhalte auf dieser Seite aufgrund meiner eigenen Erfahrungen nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Aber jeder Körper ist individuell und ich kann Dir daher bestimmte Ergebnisse nicht versprechen (das wäre nicht ehrlich).

Ich war immer recht sportlich, hatte nie großartige Figurprobleme und war meistens recht zufrieden mit meinem Body.

Als Jugendliche war ich sogar lange im Volleyball Verein bei mir um die Ecke, hatte somit regelmäßig meinen Sport und machte mir nie groß Gedanken über meine Ernährung (wozu auch?).

Wie vermutlich jede Frau (und jeder Mann), hatte ich aber auch so meine "Phasen" im Leben. 😉

So wurde mit Anfang 20 "Party" wichtiger als Sport und rückblickend war mein Lebensstil auch nicht gerade "Cellulite feindlich" damals (ja, ich rauchte auch - bitte meine Mutter nichts davon erzählen! ;-)).

Wie dem auch sei.

Auf jeden Fall gefiel mir nicht, was ich eines Tages im Spiegel sah, nämlich offensichtliche Dellen an den Innenseiten meiner Oberschenkel und vor allem am Po.

Und das mit Anfang 20! 🙁

Klingt irgendwie unvorstellbar oder?

Vor allem weil meine große Schwester bestimmt schon Mitte 30 war, als sie mir von ihrer Orangenhaut vorgejammert hatte (Sorry Caro! ;-)) und das vermutlich bei den meisten Frauen mit 30 zum Problem wird.

War bei mir aber wirklich so.

Und das kurz vor der Freibad-Saison in der Umkleide beim Probieren eines neuen, mega-sexy Bikinis (ein Smartphone mit Kamera gab es damals noch nicht, daher hier kein Bild - zum Glück!)

Ich hätte echt heulen können!

Im Ernst.

Keinen festen Freund, Freundinnen mit sexy Beinen & Po, tolles Wetter, Baden ohne Ende und ich: Cellulite! 🙁

Das hat mich sehr gestört, da ich bislang straffe und glatte Haut von mir "gewohnt" war und ich die Beulen immer nur bei anderen Mädels und Frauen sah, die ich nicht näher kannte und mich damit auch nicht weiter beschäftige.

Und ich mir innerlich oft gedacht habe: "Was bin ich froh, dass ich keine Cellulite habe!".

Falsch gedacht meine Liebe, jetzt sitzt Du im selben Boot. 🙁

Natürlich war ich dennoch so oft im Freibad wie nur möglich und das Wetter es zugelassen hatte.

Aber ich hatte die Dellen immer irgendwie im Hinterkopf.

Und ich war einfach nicht mehr so unbekümmert wie noch vor meiner "hässlichen Entdeckung".

Da ich eine sehr ehrgeizige und willensstarke Frau bin (frag meinen Mann ;-)), wollte ich mich keinesfalls damit abfinden und begann bereits damals (mit Anfang 20 und nach der Badesaison) etwas über Cellulite zu recherchieren.

Vor allem interessierte mich natürlich, was zum Teufel ich nur getan habe, dass ich damit bestraft werde und wie ich die Dellen möglichst schnell wieder los werden kann.

Ich weiß nicht genau, was Du mittlerweile schon alles probiert hast, aber auch ich habe damals vermutlich nichts ausgelassen, was schnell umzusetzen ist (die nächste Party wartete bereits) und "wahre" Wunder versprach:

  • Cremes.
  • Warm-Kaltduschen.
  • 3-4 mal die Woche für eine Stunde joggen.
  • Fitnesscenter (was mich nur noch mehr frustrierte, weil mir hier die "makellosen" Beine der anderen Mädels quasi auf dem Präsentierteller gezeigt wurden).
  • und vieles mehr, was man so glaubt, dass irgendwie funktionieren könnte.

Das Letzte womit ich mich beschäftigte, war gesunde Ernährung und Entgiftung meines Körpers.

Ich könnte mir jetzt über diese Zeit so richtig den Frust von der Seele schreiben, aber die Zeit haben wir vermutlich beide nicht (und wahrscheinlich interessiert Dich das auch nicht weiter). Daher kürze ich meine Story hier etwas ab, ok? 🙂

Nach der Geburt meiner Kinder mit Ende zwanzig bzw. Anfang dreißig, war meine Cellulite noch deutlicher zu sehen und jetzt musste echt was passieren.

Einfach weil ich mich alles andere als wohl fühlte, wenn ich mich im Spiegel sah (vermutlich kennst Du das Gefühl?).

Daher habe ich mir Bücher gekauft, recherchierte was das Zeug hielt, habe mich mit "Anti-Cellulite" Experten unterhalten und sie besucht und dabei meinen eigenen Weg gefunden, meine Cellulite deutlich zu reduzieren und mich wieder richtig wohl und selbstbewusst zu fühlen.

Und diesen Weg und meine Erfahrungen und Erkenntnisse möchte ich auf dieser Webseite gerne mit Dir teilen.

Auch wenn ich Dir keine bestimmten Ergebnisse oder Verbesserungen versprechen kann, bin ich sicher, dass Dir die Inhalte auf dieser Seite und meine Expertise helfen können, auch Deinen Körper ohne Dellen und Beulen wieder neu entdecken und Dich wieder zufriedener, selbstbewusster und glücklicher fühlen zu können.

Genau das ist mein Ziel mit dieser Webseite!

Ich bin eine sehr kontaktfreudige Frau und "quatsche" recht gerne und viel (danke für diesen Hinweis an meinem Mann ;-)).

Das heißt ich habe auch für Dich immer ein offenes Ohr und möchte auf jeden Fall mehr von Dir erfahren.

Du kannst also jederzeit gerne mit mir Kontakt aufnehmen, wenn Du Fragen hast oder Dich einfach von Frau zu Frau über Cellulite unterhalten möchtest. 🙂

Nutze dazu am besten mein Kontaktformular.

Alles Gute!

Deine Katja

Du möchtest schnelle Verbesserungen?

Dann klicke jetzt auf die grüne Schaltfläche und erfahre in meinem GRATIS-Report, mit welchen 10 natürlichen & effektiven Methoden ich meine Cellulite losgeworden bin.

  • Mein "Adios Cellulite Drink"
  • Hausgemachtes Hautglättungs-Öl
  • "Cellulite-Killer" Smoothies
  • "Cellulite Reduktionsmaske"
  • Und vieles mehr...
Cellulite-loswerden Gratis-Report