Was ist Cellulite eigentlich genau?

Was ist Cellulite?

Haftungsausschluss: Ich habe die Inhalte auf dieser Seite aufgrund meiner eigenen Erfahrungen nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Aber jeder Körper ist individuell und ich kann Dir daher bestimmte Ergebnisse nicht versprechen (das wäre nicht ehrlich).

Wenn das für Dich ok ist, können wir ja loslegen...

Von Cellulite spricht man, wenn die Haut unschöne Grübchen, Beulen und Dellen hat. Daher nennt man Cellulite auch Orangenhaut, weil die Schale der Orange ähnlich aussieht.

Manche sagen auch Hagelschaden oder Hüttenkäse dazu. Wirklich lustig fand ich das aber nie, denn das hat früher stark an meinem Selbstwert gekratzt 🙁

Meistens tritt Cellulite an den Oberschenkel und am Po auf.

Manche Frauen haben die lästige Orangenhaut aber auch am Bauch oder an den Oberarmen.

Cellulite ist zum Glück kein medizinisches Problem oder gar eine Krankheit. Es ist eine ästhetische Sache, die aber dennoch ziemlich nervt oder?

Lass uns nun etwas genauer hin sehen ok?

Klicke einfach auf eine Frage, die Dich näher interessiert, um direkt auf meine Antwort zu springen.

Wodurch wird die Orangenhaut nun sichtbar?

Wir alle haben Fettzellen unter der Haut, die im Laufe der Zeit durch Hormone, Lebensstil und Ernährung wachsen und mehr werden können.

Wenn diese Fettzellen wachsen, drücken fasrige Stränge (das Bindegewebe) auf die Haut und das Fett wird nach oben "gequetscht". Dadurch werden dann die Beulen und Dellen sichtbar.

Wie das genau "funktioniert" kannst Du bei Interesse auch bei den Cellulite Ursachen nachlesen.

Warum haben Männer keine Cellulite?

Mit Deinem "Leiden" bist Du in sehr guter Gesellschaft.

Bis zu 98 % aller Frauen machen irgend wann in ihrem Leben Bekanntschaft mit Cellulite (Quelle: stern.de).

Und ja, auch Männer sind von Cellulite betroffen, allerdings nur etwa 10 %.

Das "Fiese" ist nämlich, dass das Bindegewebe der Männer stärker ist und eine andere Struktur hat. So kann es Fett besser zurückhalten, anstatt es auf die Oberfläche zu drücken.

Und wie wir alle wissen, haben die Herren der Schöpfung jede Menge Testosteron. Das hilft, Körperfett zu begrenzen und schneller abzubauen.

Wir Frauen haben Östrogen. Das hilft Fett zu speichern. 🙁

Da wir Damen bekannterweise Kinder auf die Welt bringen, muss unser Bindegewebe von Natur aus weicher und "dehnbarer" sein. Daher werden wir mit Cellulite und der "kurvigen Landschaft" bestraft (und die Männerwelt wieder mal großteils verschont ;-)).

Womit genau hat die Bildung der Cellulite zu tun?

Die Bildung von Cellulite hat nichts direkt mit Deiner Figur oder Deinem Körpertyp zu tun.

Auch sehr schlanke Frauen und sogar Profi-Sportlerinnen können gleichermaßen an Cellulite leiden wie etwa molligere oder übergewichtige Frauen.

Das regelmäßiger Sport Deine Cellulite einfach verschwinden lässt, ist also ein Irrglaube.

Ganz im Gegenteil.

Dich regelmäßig beim Sport auszupowern, kann die Cellulite Bildung sogar begünstigen. Das hat etwas mit Übersäuerung und der Entstehung und Ablagerung von diesen sauren Stoffen zu tun, aber dazu kommen wir gleich.

Wenn Du noch keine Cellulite hast, kannst Du die Bildung der Cellulite durch gezielte Übungen und Muskelaufbau etwas vorbeugen. Hast Du allerdings einmal ein geschwächtes Bindegewebe, lässt es sich durch Sport alleine nicht mehr stärken.

Vermutlich haben Alter, Vererbung, Lebensstil und Ernährung einen wesentlichen Einfluss darauf, ob und wie stark wir Cellulite bekommen (oder davon verschont bleiben).

Sehr wahrscheinlich hast Du Cellulite oder kannst es noch bekommen, wenn:

  • es jemand in Deiner Familie hat.
  • Du schon etwas reifer bist (unsere Haut verliert mit vorschreitendem Alter an Elastizität, wodurch Oberflächenveränderungen an der Haut sichtbarer werden).
  • Du Kinder auf die Welt gebracht hast oder mit der Einnahme der Pille eine Schwangerschaft "vortäuscht".
  • einen ungesunden Lebensstil (oft und viel Stress) hast.
  • Dich hauptsächlich ungesund mit viel Fett und Kohlehydraten ernährst.

Jeder dieser Faktoren kann eine Rolle bei der Cellulite-Bildung spielen, einige davon kannst Du allerdings nicht oder nur zum Teil aktiv beeinflussen:

  • wenn Du Cellulite quasi vererbt bekommst.
  • jeder von uns wird älter.
  • Kinder sind das schönste auf dieser Welt. 🙂
  • Verhütung (die Pille) ist wichtig, obwohl es Alternativen gibt. 😉

Wie kann ich die Cellulite Bildung beeinflussen?

Zwei Faktoren hast Du selbst in der Hand.

Nämlich Deinen Lebensstil und Deine Ernährung.

Oder etwas unschön ausgedrückt, wie sehr Du Deinen Körper mit Giften (Toxinen) belastest.

Denk bitte mal kurz darüber nach: Die meisten Menschen (inklusive mir früher und vielleicht auch Dir) essen seit Jahrzehnten abgepackte Lebensmittel, raffinierte Zucker und Salze, verarbeitete Stärke, gekochte tierische Proteine, Chemikalien, Pestizide und Konservierungsstoffe und vielleicht sogar qualitativ hochwertigere Lebensmittel, aber zu viel davon und in schlechten Kombinationen.

Und dann denke an die Umwelteinflüsse (Abgase, Ozon, ...) und Schadstoffe in Deinem Haus (Strahlung, Handy, ...), denen Du ebenfalls schon seit Jahrzehnten ausgesetzt sein könntest und die Du vermutlich einfach so akzeptiert hast.

Vielleicht hast du auch mal geraucht, viel und regelmäßig Alkohol getrunken oder über Wochen, Monate und Jahre Medikamente genommen?

Das ist eine Menge Gift, das Dein Körper früher oder später nicht mehr in der Lage ist, vollständig zu beseitigen.

Und schon gar nicht, während Du Dich weiterhin schlecht ernährst und keine Anstrengungen unternimmst, um diese Schadstoffe aus Deinem Körper zu beseitigen.

Aber warum haben diese Gifte auch damit zu tun, ob Du Cellulite hast oder nicht?

Gute Frage!

Hier meine Erklärung...

Dein Körper speichert diese Gifte direkt in Deinen Fettzellen, um das Risiko zu minimieren, dass diese Gifte nicht oder nur zu einem sehr geringen Teil in Deine lebenswichtigen Organe gelangen.

Somit "speichern" die Dellen und Beulen im übertragenen Sinn ebenfalls diese Giftstoffe.

Und desto weniger Gifte es zu speichern gibt, desto weniger stark werden Deine Fettzellen damit befüllt (und aufgebläht) und drücken dann durch das schwache Bindegewebe hindurch auf Deine Oberhaut.

Meine Empfehlung daher: Der allerersten Schritte zur Cellulite Reduzierung sollten also nicht Sport, Massagen, Cremes oder Wickel sein, sondern die Anhäufung dieser Gift und Schlackenstoffe aus Deinem Körper zu entfernen und die Bildung weiterer zu verhindern.

Das ist übrigens nicht nur mein persönlicher Schlüssel, um Cellulite vorbeugen oder sie nachhaltig reduzieren zu können, sondern auch mein Weg, um ein langes, gesundes Leben führen und sich selbst schön und zufrieden fühlen zu können. 🙂

Was ist Cellulite nicht und womit wird es verwechselt?

Cellulite ist ein kosmetisches Problem und keine Erkrankung.

Bei Cellulitis (Zellulitis oder auch Phlegmone) sieht es ganz anders aus.

Dabei handelt es sich um eine bakterielle Infektion in den inneren Schichten der Haut (des Unterhautgewebes).

Typische Anzeichen und Symptome sind Rötungen, die sich innerhalb einiger Tage vergrößern und ausbreiten können.

Die Grenzen der Rötung sind meistens nicht scharf und die Haut kann mit unter sogar geschwollen sein. Die Infektion ist oft schmerzhaft und betroffene Personen können an Fieber leiden und sich recht müde fühlen.

In diesem Fall solltest Du auf jeden Fall Deinen Hausarzt oder einen spezialisierten Hautarzt aufsuchen.

Da ich keine Ärztin bin (obwohl ich als Kind lange eine werden wollte ;-)), habe ich meine Infos darüber von Wikipedia.

Noch Fragen?

Ich hoffe ich konnte Dir damit verständlich erklären, was Cellulite eigentlich ist?

Auch wenn ich Dir ein Cellulite freies Leben leider nicht versprechen kann, möchte ich Dich motivieren, aktiv und jeden Tag etwas dagegen zu tun.

Wenn es Fragen gibt, die ich Dir hier nicht beantworten konnte, dann sieh Dich bitte auf meiner Fragen & Antworten Seite um oder hinterlasse mir einfach einen Kommentar auf dieser Seite.

Wenn Dir mein Beitrag gefallen hat, dann würde ich mich riesig über "5 Sterne" freuen. 🙂

Und vielleicht hast Du auch gerade eine bestimmte Freundin im Kopf, der Du unbedingt davon erzählen möchtest. Dann nutze einfach die Social Media Schaltflächen und mach ihr eine Freude! 🙂 Vielen Dank!

Alles Gute und liebe Grüße
Deine Katja

Du möchtest schnelle Verbesserungen?

Dann klicke jetzt auf die grüne Schaltfläche und erfahre in meinem GRATIS-Report, mit welchen 10 natürlichen & effektiven Methoden ich meine Cellulite losgeworden bin.

  • Mein "Adios Cellulite Drink"
  • Hausgemachtes Hautglättungs-Öl
  • "Cellulite-Killer" Smoothies
  • "Cellulite Reduktionsmaske"
  • Und vieles mehr...
Cellulite-loswerden Gratis-Report
Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
  • 5/5
  • 10 ratings
10 ratingsX
0% 0% 0% 0% 100%
Katja Blüme
 

Ehemalige Partymaus, heute Anfang 40, verheiratet und 2-fache Mutter mit Fulltime-Job. :-) Ich schreibe hier über meinen persönlichen Weg, wie ich meine Cellulite auf ein noch kaum sichtbares Minimum reduzieren konnte. Ich möchte jede Leidensgenossin motivieren, es mir nachzumachen und dazu einladen, mir über meine Kontaktseite jederzeit eine nette Mail mit Fragen zu schreiben oder einfach "ihre Cellulite-Story" zu erzählen. :-) Meine ganze Geschichte kannst Du bei Interesse hier nachlesen.

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentar(e)