Gesichtsyoga - 7 Übungen gegen Doppelkinn, hängende Mundwinkel, Zornesfalten & Co

Gesichtsyoga

Haftungsausschluss: Ich habe die Inhalte auf dieser Seite aufgrund meiner eigenen Erfahrungen nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Aber jeder Körper ist individuell und ich kann Dir daher auch mit folgenden Gesichtsyoga Übungen keine bestimmten Ergebnisse versprechen (das wäre weder ehrlich noch seriös).

Gut gelaunt, aber Dein Gesicht sieht müde und blass aus?

Dein Augen wirken geschwollen und Deine Zornesfalten sind nicht zu übersehen? Oder Dein Doppelkinn raubt Dir den letzten Nerv?

Dann probiere meine 7 Gesichtsyoga Übungen auf dieser Seite und lass Deine Falten verschwinden und Dein Gesicht wieder strahlen!

Gesichtsyoga und seine Vorteile

Gesichtsyoga kurbelt die Durchblutung der Haut an und sorgt dafür, dass Schlackestoffe über das Lymphsystem schnell abgebaut werden.

Das ist besonders in der zweiten Lebenshälfte wichtig, wenn die Leistungsfähigkeit der Organe altersbedingt abnimmt.

Giftstoffe lagern sich dann auch im Gesichtsbereich ab und sind beispielsweise durch gelbliche Skleren (das Weiße im Augapfel), Tränensäcke, Doppelkin und teils tiefen Falten zu erkennen.

Die positiven Auswirkungen durch regelmäßiges Gesichtstraining können dabei sein:

7 Gesichtsyoga Übungen für zuhause

Du brauchst keinerlei Erfahrungen, denn jede Übung ist einfach, aber effektiv.

Wichtig ist, dass Du innerlich entspannt und achtsam bist. Nur dann wird die Gesichtsgymnastik bis in die zelluläre Ebene reichen und deutlich sichtbare Veränderungen bewirken.

1. Der Löwe

Der Löwe gilt als Klassiker im Gesichtsyoga.

Emotionen wie Zorn und Wut lassen sich auf diese Weise gut verarbeiten. Aber auch ein kraftvoller Freudenschrei kann mit dieser Übung ausgedrückt werden.

Da Du hierbei reflexartig die Augen aufreißt, wenn die Energie als Schrei entweicht, profitiert auch die Stirnpartie.

Die typische Zornesfalte zwischen den Augenbrauen kann sich dadurch ebenfalls in ihrer Tiefe reduzieren.

Die Übung:

Gesichtsyoga-Übung Löwe
  • Öffne Deinen Mund so weit wie möglich und strecke die Zunge heraus.
  • Einmal tief einatmen und beim Ausatmen so laut brüllen, wie es Dir möglich ist.
  • Wiederhole die Übung so oft, bis Du das Gefühl hast, dass es gut ist.

2. Das Gesicht entspannen

Hierbei werden die Muskeln Deiner Stirnpartie in Verbindung mit den Muskeln der Wangen trainiert.

Außerdem berühren Deine Finger hierbei wichtige Druckpunkte, die in der Akupunktur für Entspannungen im Gesichtsbereich sorgen.

Die Übung:

Gesichsyoga-Übung An- und Entspannung
  • Den Mund öffnen und das Kinn entspannt nach unten fallen lassen.
  • Die Fingerspitzen an die Schläfen legen, die Handflächen liegen an den Wangen.
  • Die Gesichtshaut leicht nach hinten und nach oben schieben und jede Position mindestens 30 Sekunden halten.
  • Die Übung zwei- bis dreimal wiederholen.

3. Nasolabialfalten reduzieren

Nasolabialfalten verlaufen von der Nase hinunter zu den Mundwinkeln.

Genau dieser Bereich gibt deutlich Auskunft über Deine innere Verfassung.

Menschen, die wenig Freude in ihrem Leben haben, neigen zu hängenden Mundwinkeln und tiefen Nasolabialfalten.

Dadurch wirkt das Gesicht älter und um den Mund herum erscheint ein verbitterter Zug.

Um dem entgegenzuwirken, kannst Du die Muskeln auf folgende Weise trainieren.

Die Übung:

Nasolabialfalten reduzieren
  • Den Mund schließen und tief durch die Nase einatmen.
  • Die Wangen aufblähen und die Luft für 5 Sekunden anhalten.
  • Gleichzeitig die Luft wechselseitig von einer Wange in die andere sowie unter den Bereich der Ober- und Unterlippe drücken.
  • Nach jeweils einer Runde ausatmen.

4. Die Augenpartie straffen

Stirnfalten, Schlupflider und Augenringe profitieren von der folgenden Übung.

Auch für Tränensäcke ist diese Muskelbewegung gut, da der obere und untere Hautbereich um das Auge gekräftigt wird.

Zwischen den Wiederholungen solltest Du kleine Pausen einlegen, um das Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung zu halten.

Die Übung:

Augenpartie straffen
  • Das Gesicht entspannen, den Kiefer lockern.
  • Die Zeigefinger über den Augenbrauen flach auf die Stirn legen.
  • Die Stirnhaut vorsichtig nach hinten ziehen, gleichzeitig die Augen für 5 Sekunden weit öffnen.
  • Die Übung fünfmal wiederholen.

5. Das Doppelkinn verringern

Ein Doppelkinn geht mit einer leicht nach vorne geneigten Wirbelsäule im Halsbereich einher.

Psychologisch betrachtet geht es um Gefühle wie Niedergeschlagenheit und Trauer, bei denen wir den Kopf "hängenlassen".

Wird diese innere Haltung dauerhaft, steht den Muskeln im vorderen Hals und am Kinn weniger Platz zur Verfügung und diese müssen gestaucht werden.

Achte bei dieser Übung auf eine sanfte Dehnung, die nicht über einen Schmerzpunkt hinausgeht.

Die Übung:

Doppelkinn verringern
  • Aufrecht hinsetzen und die Schultern entspannen.
  • Die Lippen wie zu einem Kuss spitzen und diese Haltung 10 Sekunden beibehalten.
  • Das leichte Ziehen am Hals bewusst wahrnehmen.
  • Fünfmal auf jeder Seite wiederholen.

6. Ballon aufblasen

Für Gesichtsyoga gegen Falten kann auch das Aufblasen eines Luftballons sorgen.

Hier werden fast alle Muskeln der unteren Gesichtspartie beansprucht.

Die Übung:

Gesichtsyoga-Übung Ballon aufblasen
  • Tief einatmen.
  • Die Luft kräftig in den Ballon blasen und dabei die Wangenmuskulatur so weit wie möglich ausdehnen.
  • Mehrmals ein- und ausatmen und dann den Ballon erneut aufblasen.

7. Augenbrauen anheben

Schlupflider lassen Deine Augen kleiner erscheinen und hängen mit einer erschlafften Stirnmuskulatur zusammen.

Dem kannst Du mit folgendem Gesichtstraining entgegenwirken, das auch gegen Stirnfalten und Augenringe wirkt.

Die Übung:

Augenbrauen anheben
  • Das Gesicht entspannen.
  • Mit den Fingern die Augenbrauen in die Höhe schieben.
  • Gleichzeitig die Augenlider zusammenziehen, um eine Spannung zu erzeugen.
  • Die Position für zehn Sekunden halten.
  • Mehrmals wiederholen.

Warum altern wir im Gesicht?

Auch im Gesicht befinden sich viele Muskeln, die das Öffnen des Mundes und unsere Mimik ermöglichen.

Während die meisten Menschen ihren Körper trainieren, um die Proportionen zu halten oder überschüssiges Gewicht zu verlieren, kümmert sich kaum jemand um die Muskelbereiche im Gesicht.

Normalerweise ist das auch nicht nötig.

Würden wir unser Leben in der richtigen Weise leben, könnten wir bis ins hohe Alter frisch und gesund aussehen.

Eine Ernährung, die zum überwiegenden Teil aus nährstoffarmen Fertigprodukten besteht, ständiges Essen ohne langzeitliche Verdauungspausen und kontinuierliche Anspannung ohne Erholung, machen über die Jahre hinweg krank.

Mangelnde Bewegung führt zu einer Unterversorgung an Sauerstoff, wodurch die Zellen des Körpers nur unzureichend versorgt und Abfallprodukte nicht ausreichend entsorgt werden.

Das gesamte Hautbild wird fahl und schlaff und spätestens nach dem vierten Lebensjahrzehnt (ich weiß, wovon ich rede ;-)) sorgt die Schwerkraft speziell im Gesicht für die berühmten Hängebäckchen.

Das heißt, schon etwas körperliche Bewegung mit gewisser Regelmäßigkeit und eine Ernährung mit frischen Produkten könnte das vorzeitige Altern minimieren und die Haut wieder straffen.

Auch die Psyche ist beteiligt

Würden wir zusätzlich ein entspanntes und glückliches Leben führen, könnte sich das auch in unserem Gesicht zeigen.

Lachen und liebevolle Kommunikation mit anderen Menschen ist die perfekte Gesichtsgymnastik.

Ein Blick in die Gesichter unserer Zeitgenossen zeigt jedoch viel zu oft hängende Mundwinkel, zusammengekniffene Lippen oder eine gerunzelte Stirn mit der typischen Zornesfalte zwischen den Augenbrauen.

Menschen, die ständig im Verteidigungsmodus durch die Welt gehen, haben zusätzlich unter einem Doppelkinn zu leiden. Daher spiegelt das Gesicht neben dem normalen Alterungsprozess zusätzlich unsere innere Verfassung wider.

Gesichtsyoga wird nicht nur Deine Muskelpartien an Mund und Kiefer stärken und dadurch die Haut straffen.

Gleichzeitig wirst Du eine veränderte innere Haltung an Dir wahrnehmen.

Du wirst Dich wohler mit Dir selbst fühlen und Deine Grundhaltung wird sich verändern.

Wir führen das verbesserte Hautbild meist auf veränderte Umstände zurück.

In Wahrheit ist es aber die Konzentration auf das Innere, die neben den physischen Veränderungen auch Licht in unsere Gedankengänge bringt.

Da die Gesichtsmuskulatur nur an einzelnen Knochenstellen befestigt ist, wird sie im Alter und beim Abnehmen zuerst abgebaut.

Im Ergebnis sehen wir älter aus und müssen uns mit einer schlaffen Haut abfinden.

Doch das muss nicht sein.

Wenn der gesamte Körper von Sport, Bewegung und gezieltem Training profitiert, gelten für die Muskeln an Wangen, Hals und Kinn die gleichen Grundsätze.

Mit Gesichtsyoga steigt die Muskelmasse und die Gesichtshaut wird wieder angehoben und aufgepolstert.

Was Frau mit Cremes und in die Haut gespritzten Substanzen zu erreichen versucht, lässt sich mit natürlichem Gesichtstraining völlig kostenlos und (je nach Intensität und Entspannung) auf gesunde Weise erreichen.

Was unterscheidet Gesichtsyoga gegen Falten von "normaler" Gesichtsgymnastik?

Training für die Gesichtsmuskeln ist allgemein bekannt.

Warum braucht es also etwas Neuartiges, um die Haut zu straffen, das mit dem Begriff Face Yoga umschrieben wird?

Der Unterschied wird durch bewusste Atmung und Entspannung bewirkt, was den Körper in einen meditativen Zustand bringt.

Hier kann Veränderung beginnen, die von innen bis in die Muskeln und Deine Haut wirkt.

Dir ist sicher bekannt, dass Spitzensportler vor einem Wettkampf in eine innere Stille gehen, um positive Ergebnisbilder aufzurufen.

Dadurch werden die Muskeln auf geistiger Ebene zu den entsprechenden Höchstleistungen "aufgefordert", die sich in Form entsprechender Resultate zeigen.

Gleiches gilt für die Gesichtsmuskeln.

Unser Leben ist überwiegend von Sorge oder Ärger bestimmt.

Umstände und Mitmenschen sind häufig die Ursache negativer Gedanken in unserem Kopf.

Meditation und Yoga sind deshalb so hilfreich, weil sie Dir eine Auszeit von Deinen negativen Gedanken schenken.

In diesen Momenten kann Entgiftung und Regeneration im gesamten Körpersystem stattfinden.

Wenn Du Menschen betrachtest, die regelmäßig meditieren oder sich bewusste Auszeiten nehmen, wird Dir ihr feineres und strafferes Gesichtsbild auffallen.

Beim Gesichtsyoga wird die bewusste An- und Entspannung der Gesichtsmuskulatur praktiziert und der Atmung eine besondere Bedeutung zugewiesen.

Auf diese Weise werden Körper und Geist entspannt.

Im Tagesgeschehen befinden wir uns meist unter Druck und Anspannung, mit den entsprechenden Gedankenmustern.

Diese kommen beim Gesichtsyoga zur Ruhe, wodurch die Ausschüttung der Stresshormone reduziert wird.

Keine Stresshormone bedeutet, dass alles im menschlichen Körper harmonisch ablaufen kann.

Das wiederum zeigt sich in einem gesunden Hautbild und klaren Augen.

Die verminderten Gesichtsmuskeln können sich aufbauen und Dein Erscheinungsbild wird auf natürliche Weise verjüngt.

Gibt es Studien, die diese Aussagen bestätigen?

In den USA wird Gesichtsyoga als "Yotox" bezeichnet.

Das Face Yoga wirkt nach längerer Anwendung wie eine Behandlung mit Botox, braucht dafür aber keine giftigen Substanzen, sondern setzt auf Muskeltätigkeit und entspannende Atemtechnik.

In Chicago fand 2018 eine Studie mit 20 Frauen im Alter von 40 - 65 Jahren statt, die Gesichtsyoga regelmäßig praktizierten.

Mit einem Training von 30 Minuten, das täglich oder jeden zweiten Tag stattfand, waren nach 20 Wochen deutliche Veränderungen am Muskeltonus zu beobachten.

Vorher-Nachher Bilder bestätigten den positiven Effekt.

Allerdings gibt es noch keine weitere Studie, die die Wirkung wissenschaftlich bestätigt.

Natürlich kann Gesichtsyoga gegen Falten nur dann Wirkung zeigen, wenn es regelmäßig und in der richtigen Weise praktiziert wird.

Ein schnelles Abarbeiten der Übungen wird keine Erfolge bringen, wenn es zu keiner inneren Entspannung kommt.

Reine Muskelarbeit ist nur ein Teil des Muskelaufbaus.

Achtsamkeit und Konzentration sind die beiden anderen Schlüsselwörter für diese Verjüngungskur.

Lust auf mehr Gesichtsyoga?

Du willst noch mehr über das moderne Face Yoga und seine Wirkung erfahren?

Dann schau Dich im Internet auf der Webseite von Christina Schmid* um.

Die Mutter zweier Kinder ist Jahrgang 75 und stellte im Alter von 35 Jahren ihre ersten Fältchen fest.

Auf der Suche nach wirklicher Hilfe stieß sie auf das Gesichtsyoga und war von der Studie über die Wirksamkeit und den Erfahrungen anderer Menschen so inspiriert, dass sie jede Anleitung und die Übungen selbst in die Tat umsetzte.

Ihre persönlichen Vorher-Nachher Erfahrungen hat Christina Schmid als Gesichtsyoga Buch* niedergeschrieben.

Sie versucht auf diese Weise, Frauen zu überzeugen, dass es nicht immer das chirurgische Messer oder teure Kosmetika sein muss, um jugendlich und schön auszusehen.

Um noch mehr Menschen anzusprechen, hat die Autorin ihr Gesichtsyoga Buch "Chi statt Botox" in einem Videokurs umgesetzt.

13 Episoden zeigen auf anschauliche Weise, was Du über Dich, Deinen Körper und natürliche Schönheit wissen solltest.

Christina Schmid hält auch Vorträge und gibt Kurse, in denen sie ihre Erfahrungen weitergibt.

Auf Youtube ist sie ebenfalls vertreten und zeigt per Video, wie sich hängende Mundwinkel, Schlupflieder, Stirnfalten und Augenringe mildern lassen.

Sie hat viele Klientinnen auf dem Weg der Veränderung begleitet und lässt jetzt andere Menschen am Wissen teilhaben, welche positiven Veränderungen Gesichtsyoga für Schönheit und Gesundheit bringt.

Für weitere Literatur sei Dir das Buch "The Ultimate Guide to The Face Yoga Method*" (Englisch) von Fumiko Takatsu empfohlen.

Fazit

Gesichtsyoga gegen Falten ist ein Thema, das sich auf Youtube immer größerer Beliebtheit erfreut.

Hier findest Du die viele Anleitungen für die verschiedenen Übungen und auch Erfahrungsberichte, anhand derer Du Dir Deine eigene Meinung bilden kannst.

Natürlich musst Du selbst ausprobieren, was diese Technik bringt und den Vorher-Nachher Effekt ausprobieren.

Du brauchst auf jeden Fall Durchhaltevermögen, denn es handelt sich um ein Training.

Was andere Frauen erreicht haben, ist auch Dir möglich.

Mit etwas Disziplin und dem Wunsch, die gleichen Resultate zu erreichen, kannst Du Deine Jugendlichkeit lange aufrechterhalten. Zumindest im Gesicht! 🙂

Viel Erfolg!

Du möchtest schnelle Verbesserungen?

Dann klicke jetzt auf die grüne Schaltfläche und erfahre in meinem GRATIS-Report, mit welchen 10 natürlichen & effektiven Methoden ich meine Cellulite losgeworden bin.

  • Mein "Adios Cellulite Drink"
  • Hausgemachtes Hautglättungs-Öl
  • "Cellulite-Killer" Smoothies
  • "Cellulite Reduktionsmaske"
  • Und vieles mehr...
Cellulite-loswerden Gratis-Report
Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
  • 5/5
  • 1 rating
1 ratingX
0% 0% 0% 0% 100%
Katja Blüme
 

Ehemalige Partymaus, heute Anfang 40, verheiratet und 2-fache Mutter mit Fulltime-Job. :-) Ich schreibe hier über meinen persönlichen Weg, wie ich meine Cellulite auf ein noch kaum sichtbares Minimum reduzieren konnte. Ich möchte jede Leidensgenossin motivieren, es mir nachzumachen und dazu einladen, mir über meine Kontaktseite jederzeit eine nette Mail mit Fragen zu schreiben oder einfach "ihre Cellulite-Story" zu erzählen. :-) Meine ganze Geschichte kannst Du bei Interesse hier nachlesen.

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentar(e)